Die Hochzeit von Petra & Markus in Standesamt und Kirche, und übern Zaun

Die Hochzeit von Petra & Markus in Standesamt und Kirche, und übern Zaun

Zur standesamtlichen Trauung im Standesamt Axams trug Petra das wunderschön modifizierte Dirndl-Brautkleid ihrer Mutter. Markus war im dunklen Anzug mit Hemd, Gilet und Sakko. Bei fast 30° war er damit nicht zu beneiden. Beim anschließenden „Kampf“ um das Ehestandsbrezel

setzte sich Petra eindeutig durch. Der Brauch sagt, wer mehr erwischt, hat die Hosen an 😉

Zur kirchlichen Trauung zog Petra ihr weißes Brautkleid an, und in der Zwischenzeit gab es Erfrischungen im Garten vom Elternhaus. In der schönen, von Malereien, Verzierungen und Figuren nur so strotzenden Götzner Kirche wurden abermals die Ringe getauscht.

Danach begaben sich alle Gäste ins Elternhaus des Brautvaters, wo die Agape im liebevoll hergerichteten alten Stadel stattfand. Bald verließen das Brautpaar und ich den Ort, um Brautpaarportraits aufzunehmen. Dazu erhielten wir vom neuen Besitzer der Burgruine Vellenberg bei Götzens die Erlaubnis, auf dem Gelände zu fotografieren. Wir mussten allerdings auch unterschreiben, dass wir auf eigene Gefahr handeln, einige Gewölbe sind vom Einsturz bedroht.

Petra ist in der Gegend aufgewachsen und war als Kind mit ihren Freundinnen und Freunden oft auf diesem Gelände. So waren auch Holzzäune im Brautkleid kein Hindernis und jede „Kletterei“ auf Mauern und Gesimsen ein Spaß.
So nebenbei wurde damit auch meine jahrzehntelange Neugier auf dieses Gebäude gestillt, welches ich bei jeder Fahrt vom Tal ins Mittelgebirge bei Götzens sehnsüchtig ansah 😉